Seite durchsuchen

Google ... translate please!

Facebook

Bufi ... am 16.09.2014 für nur 1 Nacht bei uns!

PEQUE hatte ich ihn genannt, aber  er heisst in Wirklichkeit Puffy -       gesprochen Bufi ...

 

update 17.09.2014

Bufi's Retterin hatte eine schlechte Nacht, sie musste ununterbrochen heulen und an den Kleinen denken! Auch er war sehr unruhig. Sie rief mich am nächsten Morgen an und bat mich, ihr Bufi zurück zu geben.  Bei uns hatte er sich als sehr ängstlich gezeigt, zu ihr aber hatte er schon eine Beziehung aufgebaut.  Hier hat er das Fressen verweigert, egal mit was ich ihn locken wollte, er wollte nichts fressen.  Bei einem so unterernährten Hund ist das bedenklich. Als sie dann kam um ihn abzuholen hat er sich riesig gefreut.  Alles Gute mein Kleiner,  bei Deinem Frauchen!

 

Dieser kleine Schatz ist 1 Jahr alt und nach dem Friseurbesuch kam ein Yorkshire Terrier zum Vorschein, jedoch in Normalgrösse, nicht einer der klein gezüchteten.  Er wiegt ca. 7kg, ist aber noch viel zu dünn. Sein Idealgewicht wird 8-9 kg sein.

Bufi hat bis jetzt bei einem Obdachlosen gelebt, der mit ihm und zwei anderen Hunden betteln ging, aber trotzdem nicht mal die medizinische Versorgung der Tiere ermöglichen konnte.

 

Eine tierliebe Bekannte hat sich spontan in den Kleinen verliebt und ihn dem Obdachlosen abgeschwatzt.

Heute, am 16.09., haben wir uns beim Tierarzt getroffen, zur Chip-Übertragung und Impfung, danach habe ich Bufi mitgenommen, er ist auch schon entfloht und entwurmt, er muss nur noch kastriert werden.

Bufi hat schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht und ist ihnen gegenüber sehr scheu.  Das ändert sich erst nach ein paar Tagen, wenn er Vertrauen gefasst hat, aber man muss davon ausgehen, dass er Fremden gegenüber immer misstrauisch sein wird. Mit anderen Hunden hat er aber keinerlei Probleme.

 

Diese beiden Bilder sind alles, was wir bisher von ihm haben ...  aber süss :)

IMG_7945.jpg Peque1.jpg Peque2.jpg

 

 

 

BARF Futter bei uns

Wir importieren BARF Futter nach Ibiza!

Aus Überzeugung!!  Wir importieren bereits seit Juli 2011 regelmässig (mittlerweile alle 5 Wochen 3 Paletten) schockgefrostetes Barffutter aus Deutschland, haben ein eigenes Kühlhaus zur Zwischenlagerung und freuen uns sehr, dass sich so viele Hundebesitzer für die artgerechte Ernährung ihrer Lieblinge interessieren!

Infos übers richtige BARFEN hier! 

... oder über das Direkt-Link  www.barf-ibiza.com

Kontakt

Ursula Esterházy
Tierschutz-Ibiza.com
Postanschrift:
Apartado de Correos 541
07830 San José (Ibiza)  Balearen / Spanien

E-Mail:  info@tierschutz-ibiza.com
Tel:       0034 –  971.308090
Mobil:   0034 – 687.212.955

sowie v. D. aus zum Ortstarif :
              07171 / 9782479