Seite durchsuchen

Google ... translate please!

Facebook

Yeti - ausgezogen am 27.12.2017! (Ibiza)

 

YETI

Es sieht ganz so aus, als hätte Yeti ein neues Zuhause gefunden!  Zumindest ist er schon seit dem 27.12. bei seinen neuen Besitzern auf Ibiza zur Probe und sie haben mir schon mitgeteilt, dass sie ihn nicht mehr abgeben möchten. :)  Es fehlen also nur noch die Formalitäten. 

Cool

Nachtrag:  Yeti darf bleiben, die Formalitäten wurden erledigt!  :))


Yeti ist ein Briard Mischling im Alter von 1 Jahr und die bisher grösste Herausforderung meiner Tierschutzarbeit!  Er kam Ende Juni zu uns und es dauerte exakt 1 Monat, bis ich ihn erstmalig mit den anderen Hunden zusammen füttern konnte. 

Man würde nun denken, Yeti wurde vorher misshandelt, aber das ist, glaube ich zumindest, nicht der Fall.  Yeti kam im Alter von nur 5 Wochen zu seinen Vorbesitzern, einem jungen, sehr sympathischen Pärchen. Sie hatten ihn als Zweithund angeschafft, damit ihre Ersthündin nicht so viel alleine war, aber das machte die Situation nicht besser.

Die beiden Hunde beschädigten in der Abwesenheit ihrer Besitzer die Einrichtung und wurden letztendlich in der kleinen Wohnung in Käfige gesteckt.  Möglich, dass sie zur Strafe auch geschlagen wurden.

Die Ersthündin war Ninja, die wir schon im Januar übernommen haben.  Nachdem Ninja dann bei uns war, meinten sie, mit Yeti klappe es jetzt besser, aber 5 Monate später wurde ich dann wieder zu Hilfe gerufen und übernahm einen völlig verstörten und verängstigten Hund.  In der Sommersaison mussten seine Besitzer 12 - 14 Stunden täglich arbeiten und hatten dann auch nach der Arbeit nur 15 Minuten Zeit, um ihn auszuführen, danach haben sie geschlafen.

Wir sind schon glücklich über die kleinen Fortschritte, obwohl wir noch lange nicht am Ziel angekommen sind. 

 

Update Nov. 2017

Yeti sucht sich seine Menschen aus, es kann sein, dass uns neue Leute besuchen kommen und ihn nach kurzer Zeit streicheln können, häuftiger jedoch verschwindet er und die Besucher bekommen ihn nicht mal zu Gesicht.  Seine engste Bezugsperson ist mein Sohn, ihm gehorcht er aufs Wort. Seine beste Hundefreundin ist Kasha.  Zum Füttern kommt er aber zu mir und er ist dann in der Gesellschaft der anderen Hunde völlig entspannt.

Yeti wird seine neue Familie kennenlernen müssen und die muss auch geduldig sein.

 

Dies sind die Fotos von Yeti seit seiner Ankunft:

IMG_0912.jpg IMG_0913.jpg IMG_0914.jpg IMG_0915.jpg IMG_0917.jpg IMG_1154.jpg IMG_1404.jpg IMG_1406.jpg IMG_1410.jpg IMG_1411.jpg IMG_1412.jpg IMG_1414.jpg IMG_1415.jpg IMG_1416.jpg IMG_1418.jpg IMG_1533.jpg IMG_1534.jpg IMG_1535.jpg IMG_2374.jpg IMG_2379.jpg IMG_2785.jpg IMG_2786.jpg IMG_2789.jpg

BARF Futter bei uns

Wir importieren BARF Futter nach Ibiza!

Aus Überzeugung!!  Wir importieren bereits seit Juli 2011 regelmässig (mittlerweile alle 5 Wochen 3 Paletten) schockgefrostetes Barffutter aus Deutschland, haben ein eigenes Kühlhaus zur Zwischenlagerung und freuen uns sehr, dass sich so viele Hundebesitzer für die artgerechte Ernährung ihrer Lieblinge interessieren!

Infos übers richtige BARFEN hier! 

... oder über das Direkt-Link  www.barf-ibiza.com

Kontakt

Ursula Esterházy
Tierschutz-Ibiza.com
Postanschrift:
Apartado de Correos 541
07830 San José (Ibiza)  Balearen / Spanien

E-Mail:  info@tierschutz-ibiza.com
Tel:       0034 –  971.308090
Mobil:   0034 – 687.212.955

sowie v. D. aus zum Ortstarif :
              07171 / 9782479