Seite durchsuchen

Google ... translate please!

Facebook

Magda + Ursus im Glück!

Post von Magda am 25.06.2012, einen Tag nach der Ankunft von Ursus

Liebe Ursula,
Du wärest ja soooo stolz auf ihn gewesen. Er kam mit hocherhobenem Schwanz in die Halle zwischen all den vielen vielen Leuten. Er ging wie eine eins an der Leine, kam auf mich zu stellte sich auf die Hinterbeine und berührte mich ganz zart mit den Pfoten. Einfach sooo herzig. Menschen blieben stehen und bewunderten ihn.   Er hat gleich was getrunken und gegessen....

... und dann spazierten wir ganz ruhig durch den Flughafen, wo gerade ein öffentliches Viewing vom Fussball war und gerade fiel ein Tor und ein Gekreische und Gejohle ging los. Er hat das alles mit stoischer Ruhe ertragen, ging in den Aufzug als wenn er das jeden Tag tun würde und in die Tiefgarage. Ab dem Moment war es vorbei mit seiner Ruhe- Obwohl da ganz wenige Leute waren, war er ganz verschreckt und wollte nicht ins Auto einsteigen. Da habe ich ein wenig mit ihm geflüstert und ihn auf den Arm genommen und ins Auto gesetzt und bin einfach eingestiegen. Ich habe ihm ertwas vorgesungen ganz leise da legte er sich hin und schlief bis Basel. Dann gingen wir gleich auf einen Spaziergang. Ich glaube er hat kaum ein Pipi ausgelassen zu beschnüffeln, aber selber will er keines machen- Eines habe ich bemerkt er hat Angst vor Männern, aber gewaltig. Aber mach Dir keine Sorgen wir werden ihm die Angst schon nehmen. Mir läuft er jetzt in der Wohnung überall hinterher und sein Bett hat er auch schon ausprobiert.
Noch mal danke und ich melde mich morgen.
magda

 

Post von Magda am 28.06.2012

Liebe Ursula,
Ursus in Basel ist ein Riesenerfolg. Ich habe ihm praktisch die Pfote gehalten die ersten Tage, weil er Dich sehr sehr vermisst hat. Wir bauten ihm für die erste Nacht seine Reisebox auf und da schlief er dann ganz ruhig. Morgens gingen wir raus ganz alleine aber er war so gestresst, dass er seit Ibiza noch kein Pipi gemacht hatte. Ich war mehr wie besorgt. nach einigen Stunden wieder rein und ich habe ihn Wasser trinken lassen so viel wie er wollte und ging nach einer Stunde wieder raus und da es sehr warm war ging ich in die Birs (Flüsschen). Er fand das ganz ok und ging auch rein zuerst ganz zart aber dann gefiel es ihm und er legte sich ins Wasser. Da konnte er endlich Pipi machen. War ich erleichtert. Aber er schaute die genze Zeit nach Dir. Es war ein Jammer. Am nächsten Tag trafen wir ein paar Hunde, die wir gar nicht kannten und die weckten sein Interesse aber nicht besonders. Ich habe mir den Kopf zerbrochen was ich machen könnte, dass sein Schwanz sich einmal heben würde und wenn nur ganz kurz. Ich rief meine Freundin mit ihrem Minipincher/Jackrussel an. Absolut mini mini, aber ein Muskelpäckchen und absolut souverän. Wir gingen an die Wiese noch ein Flüsschen und da gibt es einen Strand und es ist sehr flach. Ich sprang im Wasser rum und tat so als wenn ich ihn gar nicht bemerke habe geplancht und plötzlich rannte er ins Wasser und dann hat er Runden gedreht. Über die Wiese u ins Wasser zurück und gesprungen. Wahnsinn. Irgendwie war der Bahn gebrochen und seitdem übe ich dass er zu mir kommt wenn ich ihn rufe. Und es klappt. Er läuft in die eine Richtung und ich drehe mich um und gehe weg und dann kommt er gerannt wie ein Wilder. Ja und gestern kamen alle Hundekumpel auf die Wiese mit vielen Leckerlis und wir haben da einen der gerne der Boss ist. Das gefiel Ursus sehr und er hat gespielt wie ein Verrückter. Heute trafen wir einen Riesenschäfer den fand er toll und der nahm die Schleppleine ins Maul und dann sind sie gerannt immer im Kreis (der Schäfi mit der Leine im Maul) und Ursus wahr sehr sehr glücklich, aber dann nach einer Weile sucht er Dich wieder. Auf jeden Fall sind wir sehr sehr glücklich und er schläft jetzt vor meinem Bett und sein neues Bett will er nicht aber die Reisebox will er auch nicht mehr. Sorry, dass ich mich nicht gemeldet habe aber ich war ganz schön besorgt um ihn und kapput. Weil nachts waren wir halt auch öfter draussen, weil er sich Gott sei Dank meldet und er tatsächlich immer muss. Alles Stress. Heute waren wir beim Arzt und soweit alles in Ordnung aber Ursus sah das nicht so. War ganz schön sauer. Übrigens er fährt mit Begeisterung Bus. Ich sah einen stehen mit der Tür auf und er wollte rein also gingen wir rein und fuhren 3 Stationen und gingen wieder nach Hause. Er war vollkommen ruhig und aufmerksam und hat geflirtet und natürlich finden ihn alle süss.
Morgen melde ich mich wieder, einen superlieben Gruss von mir und ein Riesenpfotendruck von Ursus.
magda


Post von Magda am 17.07.2012

Liebe Ursula,
einige Nachrichten von Ursus aus Basel. Ursus ist nun ein geübter "Mattenspaziergänger" und läuft sehr glücklich mit seinen Freunden spazieren. Mein Mann meint wenn er seinen Schwanz noch höher tragen würde, würden seine Hinterpfoten in der Luft hängen. Ich muss mir gar keine Sorgen mehr machen, dass er versucht rumzustrolchen. Er bleibt immer bei der Gruppe. Rennen kann er wie der Wind. Langsam fängt er auch an mit einem Ball zu spielen und ihn mir zurückzubringen. Darauf bin ich sehr stolz, weil er am Anfang gar kein Interesse am Spielen hatte. Er ist für uns der perfekte Kumpel und ich habe ungeheuer viel Spass mit ihm und er auch mit mir. Ursus verträgt sich wirklich mit jedem Hund auch mit denen, die ihm nicht so wohlgesonnen sind. Er geht einfach weg und er scheint zu wissen, dass er bei weitem viel schneller ist wie alle anderen Hunde, die er kennt. wir sind jeden Tag unterwegs und er lacht sich durch den Tag. Er scheint immer glücklich zu sein. Allerdings auf dem Weg nach Hause hat er es immer sehr eilig, weil da seine magische Schüssel auf ihn wartet. Sie füllt sich immer wieder auf. Er fährt gerne Bus weil wir dann immer irgendwohin fahren, wo es ihm gefällt. Er ist so spassig er möchte in jeden Bus einsteigen und ich muss ihn richtig festhalten.
Ich schicke ein paar Fotos, allerdings meistens lasse ich meinen Fotoapparat zu Hause weil ich mich voll auf Ursus konzentrieren will. Ich wünsch Dir noch einen wunderschönen Abend. Ich hoffe die Box ist gut angekommen.
magda


Post von Magda am 29. Juli 20:39

Liebe Ursula,
Wollte Dir nur schnell sagen, dass Ursus der wundervollste Hund ist. Er ist einfach täglich glücklicher, obwohl ich das kaum für möglich gehalten habe. Morgen gehen wir zum ersten Mal auf eine mehrtägige Reise zusammen. Aber ich mache mir überhaupt gar keine Sorgen. Er findet einfach alles toll. Du würdest ihn kaum wiedererkennen. Er läuft strahlend ohne Leine über unsere Wiesen hier an der Birs und hat ganz viele Hunde- und Menschenfreunde. Er hat 3 Kilo zugenommen und ich habe ihm gesagt, dass ab heute das Essen etwas rationiert wird. Gestern waren wir mit ihm in Freiburg. Strahlend läuft er ganz brav an der Leine und wird wirklich von sehr, sehr vielen Menschen bewundert. Alle wollen ihn streicheln, dass allerdings hat er nicht so gerne von Fremden und ich stell mich immer vor ihn. Ich mags auch nicht wenn ihn alle anfassen wollen.

Eine grosse liebe Umarmung von Ursus und mir.

 

Post von Magda am 21.August 2012

Liebe Ursula,

Du wirst Dir noch ewig anhören müssen wie dankbar ich Dir bin für unseren Ursus. Er ist so ein Schatz, dass ich Schwierigkeiten habe alle seine tollen Charaktereigenschaften aufzuzählen. Er ist immer glücklich, und er liebt es Unsinn zu machen. Er hat es faustdick hinter den Ohren. Er bringt alle zum Lächeln und zum lauten Lachen. Er ist souverän mit allen anderen Hunden. Gibt es mal einen, der nicht so gut mit ihm kann macht es ihm gar nichts aus, ja er macht auch daraus ein Spiel. Er ist schnell wie der Wind, er fliegt förmlich durch die Luft, Er hat eine Eleganz und Leichtigkeit, dass es eine absolute Freude ist ihm beim Rennen zuzuschauen. Findet er keinen Hund zum spielen, dann dreht er Runden für sich alleine um dann zuletzt auf die glorreiche Idee zu kommen mich zu integrieren. Er kommt auf mich zugeschossen, dass ich denke das wars, gleich liege ich auf dem Boden. Aber er springt aus vollem Lauf hoch und tippt mich nur mit den Vorderpfoten an und rast mit Höchstgeschwindigkeit weiter. Das wunderschönste ist aber wenn er ins Wasser geht. Er geht mit so einer Freude im Gesicht rein und dann wird sich gedehnt und gestreckt im Wasser und langsam immer tiefer ins Wasser. Dann legt er erst eine Gesichtshälfte ins Wasser und dann die Andere um dann langsam ins tiefe Wasser zu gleiten und eine Runde zu schwimmen. Das ist pure Lebensfreude.
Ich habe schon eine längere Reise im Zug mit ihm gemacht. Das war gar kein Problem. Er lag zu meinen Füssen und hörte sich die Lobeshymnen von den Leuten an. Wie brav er ist und wie hübsch und was so Menschen so sagen. Meine Freunde in Heidelberg haben auch Hunde und auch da war er ganz ganz freundlich und ruhig. Wir haben wundervolle Wanderungen gemacht und er ist kein bisschen nervös, solange ich in seiner Nähe bin. Hier in Basel hat er sein Rudel, dass er sehr schätzt und morgens wie ein König begrüsst. Seinen Schwanz trägt er jetzt so hoch, das er sich oben kringelt. Sein Freund Rambo, der am Anfang tief enttäuscht war, dass ich wieder einen Hund habe (so herzig, er hat mich 3 Wochen lang nicht begrüsst und mich ignoriert, weil ich doch seine Magda war), mit dem hat er wahrhaft Pinkelwettbewerbe. "Ich war hier und ich bin grösser und toller", "nein ich bin noch grösser und toller", so geht das den ganzen Morgen. Zum totlachen. Sumilein, klein und athletisch lässt sich von ihm nicht die Butter vom Brot nehmen, Amber würde gerne etwas raufen, aber er rauft halt nicht, Gysmo der seine Muskeln spielen lässt und grossartig hin und her marschiert und Ursus, der sehr interessiert zuschaut was das soll, Timmy der taub ist und grundsätzlich schlecht gelaunt wird umtanzt und ich könnte noch einige Hundefreunde nennen. Im Moment haben wir ein Bombenwetter und sind praktisch den ganzen Tag draussen und haben Spass am Leben. Allerdings soll ich ihn ja erziehen und alle meinen, dass ich in die Hundeschule gehen solle ein Trainer könnte mir noch einiges beibringen, wie ich Ursus noch mehr verziehen könnte. Aber wie soll man so ein Herzchen erziehen, er ist so perfekt und geht so super an der Leine, bleibt immer bei mir, fährt Bus, Bahn und Tram mit lachendem Gesicht, schmust und kneift mich vor lauter lauter Freude.
Eine grosse Pfotenumarmung (eine seiner Lieblingsbegrüssungen für mich) von Ursus und einen ganz lieben fetten Gruss von mir.

BARF Futter bei uns

Wir importieren BARF Futter nach Ibiza!

Aus Überzeugung!!  Wir importieren bereits seit Juli 2011 regelmässig (mittlerweile alle 5 Wochen 3 Paletten) schockgefrostetes Barffutter aus Deutschland, haben ein eigenes Kühlhaus zur Zwischenlagerung und freuen uns sehr, dass sich so viele Hundebesitzer für die artgerechte Ernährung ihrer Lieblinge interessieren!

Infos übers richtige BARFEN hier! 

... oder über das Direkt-Link  www.barf-ibiza.com

Kontakt

Ursula Esterházy
Tierschutz-Ibiza.com
Postanschrift:
Apartado de Correos 541
07830 San José (Ibiza)  Balearen / Spanien

E-Mail:  info@tierschutz-ibiza.com
Tel:       0034 –  971.308090
Mobil:   0034 – 687.212.955

sowie v. D. aus zum Ortstarif :
              07171 / 9782479