Seite durchsuchen

Google ... translate please!

Facebook

Delia & Familie mit Emil

 

Emil und seine Schwester Lola waren als 5-6 Wochen alte Welpen zu mir gekommen und kannten nichts von der grossen weiten Welt, bis sie dann ins kalte Wasser geschickt wurden, genauer gesagt, in ihre neuen Familien.  Kein Wunder, dass sie sich erst mal einfinden mussten.

***************

1. April 2012

Hallo Ursula,

Nur ein kurzer Zwischenbericht:  Emil ist noch sehr zurückhaltend und bescheiden, taut aber ganz langsam auf.

Nachdem sich unser Kater und Emil gestern noch kurz getroffen haben, durften wir auch Emils Stimme hören. Er hat ja durchaus ein sehr imposantes Knurren. Es blieb aber alles friedlich und unser Kater zog es vor draußen zu verbringen.

Ich weiss nicht wie Emil es geschafft hat, aber Dominik ist ganz begeistert von Emil (vielleicht liegt das an Emils vornehmer zurückhaltender Art). Damit hätte ich ja nun gar nicht gerechnet.

Beim ersten Spaziergang heute Morgen war noch etwas scheu und schüchtern, selbst die kleinsten Hunde hat er erstmal angeknurrt, blieb sonst aber freundlich und die Geräusche erschrecken ihn noch (auch die Vögel). Es hat mind. 30 Minuten gedauert bis er zumindest Wasser gelassen hat. Im Haus legt er sich noch neben seinen angedachten Platz, aber da wird Clara ihn noch rein locken.

Unsere Kinder sind total happy und so still wie ich sie schon ewig nicht mehr erlebt habe, damit Emil sich nicht erschreckt.

Ich würde sagen alles in allem ein gelungener Start! 1000 Dank!!!
Wir werden weiter berichten.

Liebe Grüße
Delia mit Emil

 

bild 17.jpg bild 2.jpg bild 3.jpg bild 5.jpg bild.jpg emil _ beso.jpg herbst_2012 130.jpg herbst_2012 141.jpg

 

Zwischen diesen beiden Briefen haben wir mehrmals telefoniert.  Delia hatte es nicht immer leicht mit Emil, der gerne mal in der Nachbarschaft Besuche abstattete und dann auch mal Spielzeuge seiner Hundefreunde mitbrachte.  Ihr war das furchtbar peinlich, aber die Hundebesitzer blieben gelassen.

Mittlerweile ist es so, dass sich die anderen Hundebesitzer erkundigen, ob alles ok ist, wenn Emil längere Zeit mal nicht vorbei geschaut hat!  :0)

***************

 

17. Dezember 2012

Hallo Ursula,

Auch wenn er schon so manches Mal meine Geduld arg auf die Probe stellt .... Emil gibt es nicht zurück.  Er ist eben ein besonderer Typ Hund (oder sehr schlau aber eselig, wie meine Trainerin zu sagen pflegt).
Und natürlich geht er auch weiterhin zu unseren Nachbarn, es ist sogar so, dass sie sich anfangen Sorgen zu machen, sobald er mehrere Tage nicht drüben war. Da wir uns alle an die Situation gewöhnt haben, können wir sehr gut damit leben.

Ich glaube, ich hatte schon mal erwähnt, dass meine Erlebnisse auf der Hundewiese sehr spannend sind und ich noch nie in meinem Leben so viel gemaßregelt wurde wie in 2012. Es ist unglaublich wie grenzüberschreitend so mancher Hundebesitzer ist.

Diesmal habe ich zwei Fotos von Emil dabei (allerdings aus dem Oktober)
Auf dem er etwas unglücklich blickt, ist auf der Autofahrt in unseren Herbsturlaub (er übergibt sich noch immer ab 20 Min Fahrzeit) und das andere war nach einem seiner Beutezüge.

Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg bei der Vermittlung.
Wenn ich dürfte, wäre Janni ja mein Typ...

Liebe Grüße aus Hamburg
Delia mit Emil  

 



 



BARF Futter bei uns

Wir importieren BARF Futter nach Ibiza!

Aus Überzeugung!!  Wir importieren bereits seit Juli 2011 regelmässig (mittlerweile alle 5 Wochen 3 Paletten) schockgefrostetes Barffutter aus Deutschland, haben ein eigenes Kühlhaus zur Zwischenlagerung und freuen uns sehr, dass sich so viele Hundebesitzer für die artgerechte Ernährung ihrer Lieblinge interessieren!

Infos übers richtige BARFEN hier! 

... oder über das Direkt-Link  www.barf-ibiza.com

Kontakt

Ursula Esterházy
Tierschutz-Ibiza.com
Postanschrift:
Apartado de Correos 541
07830 San José (Ibiza)  Balearen / Spanien

E-Mail:  info@tierschutz-ibiza.com
Tel:       0034 –  971.308090
Mobil:   0034 – 687.212.955

sowie v. D. aus zum Ortstarif :
              07171 / 9782479